20.09.2017 - Elevator Lab-Teilnehmer stehen fest

  • Asteria
  • Gauss Algorithmic
  • kompany
  • MishiPay
  • Moxtra
  • SONECT

Nach der sehr erfolgreichen Bewerbungsphase mit 336 Einreichungen aus 56 Ländern, hat die Raiffeisen Bank International (RBI) heute jene sechs Startups ausgewählt, die am gruppenweiten Accelerator Programm “Elevator Lab” teilnehmen werden.

“Wir sind die erste Bankengruppe in Zentral- und Osteuropa (CEE), die ein Fintech Accelerator-Programm dieser Größenordnung auf den Markt gebracht hat und sind mit dem Interesse daran mehr als zufrieden. Innovation schafft Geschäft, und mit Elevator Lab möchten wir innovativen Fintechs ermöglichen, unseren 16,5 Millionen Kunden in unseren 14 CEE-Märkten echten Mehrwert anzubieten“, sagt RBI CEO Johann Strobl.

Die sechs ausgewählten Startups arbeiten in den Bereichen Payments & Transactions (MishiPay aus Großbritannien), SME Banking (Asteria aus Schweden), RegTech (kompany aus Österreich), Branch of the Future (Moxtra aus den Vereinigten Staaten sowie SONECT aus der Schweiz) und Big Data Analytics (Gauss Algorithmics aus der Tschechischen Republik).

“Es war keine einfache Aufgabe, die sechs Teilnehmer auszuwählen, da wir aus vielen hervorragenden und interessanten Bewerbungen wählen mussten. In den nächsten vier Monaten wird die RBI nun ihre Expertise, Netzwerke und Infrastruktur zur Verfügung stellen, um mit den Startups an Pilotprojekten zu arbeiten. Das Ziel ist es, konkrete Anwendungsbereiche für die RBI-Gruppe zu bestimmen“, erklärt Michael Höllerer, RBI- Generalbevollmächtigter, der neben anderen Funktionen auch die Digitalisierungsstrategie der Gruppe verantwortet.
 

Hier finden Sie ein Foto von Johann Strobl mit den sechs Gewinnern.
 

* * *
 

Über Asteria (www.asteriainc.se) | Schweden

Asteria ist eine neue und einfache Möglichkeit, den Business Cash Flow wirklich zu verstehen und intelligent zu machen, um die einfachsten Wachstumsmöglichkeiten zu finden, mehr datenbasierte Entscheidungen zu treffen und die Verwaltung zu reduzieren. Die Software von Asteria ist in die des Kunden und seiner Bank integriert. Die Kunden erhalten automatisierte Cashflow-Prognosen und eine Warnung bei einer Lücke im Cashflow samt einem Vorschlag, wie diese mit der Bank zu schließen wäre. Die Kunden erhalten auch laufend Vorschläge zur Optimierung von Forderungen, Cash-Positionen und Krediten und sehen, wie sich diese auf den zukünftigen Cashflow auswirken. Asteria visualisiert die wichtigsten Teile der Geschäftssoftware-Daten ihrer Kunden und hilft ihnen damit, mehr datenbasierte Entscheidungen zu treffen. Mittels der Software können Unternehmen ihre Erträge steigern, Kosten senken und der Konkurrenz einen Schritt voraus sein.

 

Über Gauss Algorithmic (www.gaussalgo.com) | Tschechische Republik

Gauss Algorithmic ist ein führendes Unternehmen in Datenintegration, erweiterter Analytik und datenbezogener Forschung in der CEE-Region. Sein Technologie-Know-how reicht von Big Data-Integration, -verarbeitung und ‑anreicherung bis zu prädiktiver Analytik und kognitivem Computing. Ziel des Unternehmens ist es, seinen Kunden dabei zu helfen, richtige Entscheidungen zu treffen und einen Wettbewerbsvorteil zu schaffen, indem sie die Fähigkeit von Gauss Algorithmic nutzen, die Vergangenheit zu analysieren, die Gegenwart zu verstehen und mittels Künstlicher Intelligenz zukünftige Ergebnisse vorherzusagen. Das Team besteht aus führenden Spezialisten für wissenschaftliche und kommerzielle Anwendungen von Big Data und Künstlicher Intelligenz mit einem starken Fokus auf die CEE Region. Gauss Algorithmic ist Cloudera-zertifizierter Partner in der CEE-Region.

 

Über kompany (www.kompany.com) | Österreich

kompany bietet Echtzeitzugang zu maßgeblichen revisionssicheren Informationen von 100 Millionen Unternehmen in über 150 Jurisdiktionen zur Durchführung von KYC-, AML- und EDD-Kontrollen. Der Service von kompany kann die Überprüfung von (internationalen) Unternehmen auf Basis von maßgeblichen und revisionssicheren Unternehmensinformationen in Echtzeit direkt aus Handelsregistern, UBO-Verzeichnissen und PEP/Sanktionslisten verbessern oder automatisieren, was eine Straffung von Onboarding- und Compliance-Prozessen sowie Due Diligence-Prozesse in verschiedenen Bereichen ermöglicht. kompany bietet sowohl ein Business-KYC-Web-Tool für eine automatisierte Abfrage, Lieferung und Speicherung von maßgeblichen revisionssicheren Firmenregistrierungen und Handelsregisterberichten als auch eine Unternehmensschnittstelle, die in interne Workflow-Management-Tools sowie CRM- und ERP-Systeme integriert werden kann.

 

Über MishiPay (www.mishipay.com) | Großbritannien

MishiPay hat eine Retail-Payment-Technologie entwickelt, die es Kunden mit ihrer App ermöglicht, ein Produkt, das sie in einem Einzelhandelsgeschäft kaufen möchten, einfach in die Hand zu nehmen, den Barcode mit ihrem Handy zu scannen, mit dem Telefon zu bezahlen und sofort zu gehen. Die App verkleinert die Warteschlange an der Kassa nicht nur, sondern eliminiert sie vollständig. MishiPay schafft eine "Amazon Go"-Kundenerfahrung für Einzelhändler bei Beibehaltung bestehender Systeme und interner Infrastruktur und einer Verbesserung der Verkäufer-Kunde-Beziehung. Diebstahl wird verhindert, da die patentierte Technologie sofort einen Alarm auslösen würde. Einzelhändler profitieren von MishiPay, weil dadurch Umsätze generiert werden, die sonst durch Warteschlangen eventuell nicht zustande gekommen wären. MishiPay vereint die Vorteile des Online-Shoppings mit der physischen Welt, sodass Einkaufen auf der Shoppingmeile genauso reibungslos funktioniert wie Online-Shopping.

 

Über Moxtra (www.moxtra.com) | Vereinigte Staaten

Moxtra, ein führender Anbieter von mobilen einbettbaren Collaboration Services, hat eine integrierte, omni-channel Kundenkommunikationsplattform für Finanzdienstleister entwickelt. Mittels der Technologie von Moxtra können Kunden und Kundenbetreuer, unter Verwendung von verschlüsselten Messaging-Diensten, E-Signaturen, gesprochenen Inhalten und Echtzeit-Meetings, gemeinsam an Dokumenten arbeiten. Moxtra ist plattformunabhängig und wurde für den mobilen Benutzer entwickelt. Die Plattform kann tief in bestehende Workflows integriert und so konfiguriert werden, dass sie alle Sicherheits- oder regulatorischen Anforderungen erfüllt. Die Programmierschnittstellen von Moxtra können schnell und einfach in nahezu jede bestehende vertikale Lösung wie ERP und CRM sowie in native mobile Apps eingebettet werden. Dadurch wird eine integrierte Zusammenarbeit ermöglicht, die die Benutzer einbindet und produktiv sein lässt.

 

Über SONECT (www.sonect.ch) | Schweiz

SONECT verwandelt jedes Geschäft oder jede Person in einen "virtuellen Bankomaten", der die hohen Kosten von Bargeld über einen ortsbasierten On-Demand-Service dadurch reduziert, dass die Nutzer mit dem Smartphone Geld beheben können. SONECT steht durch die Demokratisierung des Prozesses der Bargeldverteilung in direkter Konkurrenz zu Bankomatbetreibern. Was UBER in Bezug auf Taxis und AirBnB auf Hotels ist, ist SONECT in Bezug auf Bankomaten. Es ist eine standortbasierte Vermittlungsplattform, die diejenigen, die Bargeld beheben möchten, mit denjenigen verbindet, die Bargeld einzahlen wollen (z. B. Geschäftsbesitzer). Dadurch verringert der Geschäftsbesitzer nicht nur seine Aufwendungen für Cash-Management, sondern verdient auch Geld und erhöht die Kundenfrequenz. Verbraucher können Bargeld mittels Klick auf ihrem Smartphone beheben, wo immer sie sind, und Banken können bis zu 50 Prozent beim Betrieb ihrer Bankomaten sparen und gleichzeitig neue Umsätze erzielen.
 

Über die RBI

Die Raiffeisen Bank International AG (RBI) betrachtet Österreich, wo sie als eine führende Kommerz- und Investmentbank tätig ist, sowie Zentral- und Osteuropa (CEE) als ihren Heimmarkt. 14 Märkte der Region werden durch Tochterbanken abgedeckt, darüber hinaus umfasst die Gruppe zahlreiche andere Finanzdienstleistungsunternehmen beispielsweise in den Bereichen Leasing, Vermögensverwaltung und M&A.

Insgesamt betreuen rund 50.000 Mitarbeiter 16,5 Millionen Kunden in mehr als 2.400 Geschäftsstellen, der überwiegende Teil davon in CEE. Die Aktie der RBI notiert an der Wiener Börse. Die Raiffeisenlandes-banken halten rund 58,8 Prozent an der RBI, der Rest befindet sich im Streubesitz. Innerhalb der Raiffeisen Bankengruppe ist die RBI das Zentralinstitut der Raiffeisenlandesbanken sowie sonstiger angeschlossener Kreditinstitute und nimmt in dieser Funktion wesentliche Serviceaufgaben wahr.

Ingrid Krenn-Ditz

Head of Group Communications | Corporate Spokeswoman
Raiffeisen Bank International AG
Am Stadtpark 9, 1030 Wien
Tel: +43-1-71707-6055
Fax: +43-1-71707-3802
ingrid.krenn-ditz@rbinternational.com
Zum Kontaktformular

Andrea Pelinka-Kinz

Head of PR Subsidiaries Austria | Corporate Spokeswoman
Raiffeisen Bank International AG
Am Stadtpark 9, 1030 Wien
Tel: +43-1-71707-8787
andrea.pelinka-kinz@rbinternational.com
Zum Kontaktformular