09.10.2017 - Raiffeisen-Leasing macht öffentliche Hand klimafit

  • Raiffeisen-Leasing Fuhrparkmanagement gewinnt Ausschreibung der BBG  für Fuhrparkmanagement für alternativbetriebene Kraftfahrzeuge
  • Kooperation leistet wichtigen Beitrag zur Erreichung Österreichs Klimaziele

Im Rahmen einer öffentlichen Ausschreibung für „Fuhrparkmanagement für alternativbetriebene Kraftfahrzeuge“ der Bundesbeschaffung GmbH (BBG), dem Einkaufsdienstleister der öffentlichen Hand, konnte Raiffeisen-Leasing Fuhrparkmanagement nicht nur mit dem besten Preis, sondern auch mit einem umfassenden dreisäuligen Beratungs- und Betreuungskonzept überzeugen. Aufgrund des Einsatzes von wartungsarmen Elektrofahrzeugen können auf Basis dieses Rahmenvertrages österreichweit jährlich bis zu 450.000 Liter Treibstoff und 1.200 Tonnen CO2 eingespart werden.

„Durch die Kooperation mit Raiffeisen-Leasing können wir öffentlichen Auftraggebern ab sofort umfassendes und professionelles Fuhrparkmanagement anbieten, das basierend auf den individuellen Mobilitätsansprüchen den Umstieg auf Elektro-, Hybrid- oder Erdgas-Fahrzeuge erleichtern und beschleunigen wird“, sagt Andreas Nemec, Geschäftsführer der BBG. Gerade im Klimaschutz nimmt die öffentliche Hand eine wichtige Vorbildfunktion ein und ist nicht zuletzt dafür verantwortlich, dass die ambitionierten Klimaziele auch erreicht werden können. „Der technologische Trend zum alternativbetriebenen Fahrzeug wird als Chance gesehen, die Emissionswerte in Ballungszentren zu reduzieren“, ergänzt Gerhard Zotter, Geschäftsführer der BBG.

Die Rahmenvereinbarung zwischen der BBG und Raiffeisen-Leasing Fuhrparkmanagement garantiert, dass öffentliche Auftraggeber immer Zugriff auf Fahrzeugmodelle haben, die dem neuesten Stand der Technik entsprechen. Dieses Angebot wird durch umfassende Beratung über die optimale Zusammensetzung des Fuhrparks, „Rund-um-Sorglos“-Pakete, regelmäßige Energieeffizienz- und Kostenreports sowie eine innovative Fuhrpark-App, die unter anderem eine smarte Belegabrechnung beinhaltet, abgerundet. So wird nicht nur die Umweltbilanz verbessert, sondern bleiben auch die Kosten transparent und gut budgetierbar.

„Nachhaltiges Wirtschaften ist einer der Grundwerte von Raiffeisen, weshalb uns diese Kooperation mit der BBG sehr freut. Für uns steht dabei die bedarfsorientierte Beratung im Mittelpunkt, denn das jeweilige Fahrzeug muss zu den individuellen Mobilitätsansprüchen des Kunden passen. Als heimischer ‚Ökoflottenpionier‘ greifen wir dabei auf unsere jahrelange Erfahrung zurück, um die öffentliche Hand klimafit zu machen“, fasst Renato Eggner, Geschäftsführer von Raiffeisen-Leasing Fuhrparkmanagement, die wichtigsten Eckpunkte der Kooperation zusammen.

* * *

Über die Raiffeisen-Leasing Fuhrparkmanagement GmbH | www.raiffeisen-leasing.at/fpm 
Die Raiffeisen-Leasing Fuhrparkmanagement (RL FPM) GmbH ist eine 100% Tochter der Raiffeisen-Leasing GmbH und einer der führenden Fuhrparkmanager Österreichs. Seit 1995 betreut RL FPM markenunabhängig und unter Berücksichtigung von ökologischen Aspekten Firmenkunden in ganz Österreich. Von den aktuell mehr als 11.000 gemanagten Fahrzeugen sind bereits rund 7 Prozent der von RL FPM gemanagten PKW und leichten Nutzfahrzeuge elektrisch unterwegs.

Den Werten von Raiffeisen folgend, legt RL FPM traditionell einen starken Fokus auf die Reduktion der CO2-Emissionen in den betreuten Fuhrparks und hat sich dazu auch als Programmpartner der Initiative klimaaktiv (www.klimaaktiv.at) verpflichtet. Darüber hinaus ist RL FPM der einzige Fuhrparkmanager in Österreich, der sowohl nach der Qualitätsmanagementnorm ISO 9001:2015 als auch nach der Umweltmanagementnorm ISO 14001:2015 zertifiziert ist. 

Über die Bundesbeschaffung GmbH | www.bbg.gv.at
Die Bundesbeschaffung GmbH (BBG) ist der Einkaufsdienstleister der öffentlichen Hand. Über ihre Verträge stellt die BBG der Verwaltung rund 1,4 Millionen Produkte und Dienstleistungen zur Verfügung. Zu den Kunden der BBG zählen nicht nur die Bundesdienststellen, sondern auch alle Bundesländer und jede dritte österreichische Gemeinde. Auch ein Großteil der ausgegliederten Unternehmen, Universitäten und Gesundheitseinrichtungen greift bereits auf die Angebote der BBG zurück. Im Jahr 2016 wurden rund 1,34 Milliarden Euro über die Verträge der BBG abgewickelt. 

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an:
Andrea Pelinka-Kinz (+43-1-71707-8787, andrea.pelinka-kinz@rbinternational.com) oder
Anja Knass (+43-1-71707-5905, anja.knass@rbinternational.com)
www.rbinternational.com

Andrea Pelinka-Kinz

Head of PR Subsidiaries Austria | Corporate Spokeswoman
Raiffeisen Bank International AG
Am Stadtpark 9, 1030 Wien
Tel: +43-1-71707-8787
andrea.pelinka-kinz@rbinternational.com
Zum Kontaktformular