Drucken

Cash Management

Cash Management

Die RBI zählt den Zahlungsverkehr und das Cash Management zu ihrem Kerngeschäft, da ein effizientes Cash- und Liquiditätsmanagement sowohl für nationale als auch für internationale Kunden in Zeiten eines stetig wachsenden und sich verändernden Markumfeldes sowie aufgrund des zunehmenden Wettbewerbs von größter Bedeutung ist. Global agierende Kunden erwarten daher Lösungen, die ihr Liquiditätsmanagement aktiv unterstützen und ihnen die Möglichkeit geben, Cash Management weltweit zu betreiben oder optional in einem Treasury Center zu konzentrieren. Die maßgeschneiderten lokalen und internationalen Cash Management Lösungen der RBI werden diesen Anforderungen gerecht.

Das Angebot für Kommerzkunden und Finanzinstitutionen reicht von traditionellen Zahlungsverkehrsprodukten in den Sparten SEPA und Auslandszahlungen über Electronic Banking und e-business-Dienste bis hin zu komplexen und länderübergreifenden Cash Pooling und Cash Management Speziallösungen. Mit der RBI als Partner in Österreich und Zentral- und Osteuropa profitieren Sie vom Know-how, der Effizienz und der Flexibilität der Experten im Cash Management. Professionelle Beratung und innovative Lösungen ziehen sich wie ein roter Faden durch alle Cash Management Aktivitäten.

Kommerzkunden

  • Konto
    Die RBI bietet ein breites Spektrum an maßgeschneiderten Kontoprodukten. Verschiedene Tools und Anwendungen machen Ihre Kontobewegungen und Dispositionen auf dem RBI-Konto einfach und übersichtlich.
  • Zahlungsverkehr SEPA und Ausland
    Der Zahlungsverkehr im SEPA-Raum sowie die Unterstützung Ihres internationalen Cash Management zählen zu den Kernkompetenzen der RBI. Wir bieten Ihnen zahlreiche Anlieferungsformate und Kontoinformationen für Ihre SEPA-Überweisungen, SEPA-Lastschriften innerhalb Österreichs und der EU, sowie für Ihren Auslandszahlungsverkehr.
  • Electronic Banking und Liquiditätsmanagement
    Die RBI stellt Ihnen ein für Ihr Unternehmen optimales Electronic Banking-System zur Verfügung – entweder basierend auf installierter Software oder mittels gesichertem Internetzugriff. Performance und Stabilität sowie ein höchstes Maß an Sicherheit stehen dabei im Vordergrund.
  • RBI Business Banking APP
    Die RBI Business Banking APP bietet Ihnen die Möglichkeit Ihre Bankgeschäfte ganz einfach und bequem mit Ihrem Smartphone oder Tablet zu erledigen, denn mit Raiffeisen Business Banking haben Sie Ihr Konto immer dabei.
  • Cash Pooling
    Mit innovativen lokalen und grenzüberschreitenden Cash Pooling Strukturen ermöglicht die RBI Unternehmen mit mehreren Niederlassungen im In- und Ausland die Zentralisierung des Liquiditätsmanagements und Optimierung des Zinsergebnisses.
  • Card Acquiring
    RBI's Cross-Border Merchant Services (CBMS) bietet zentralisierte Kartenlösungen für multinationale Einzelhändler in Mittel- und Osteuropa.
  • SWIFT for Corporates
    Unsere SWIFT for Corporates Produkte bieten Ihnen die Möglichkeit – über MA-CUG (Member Administered Closed User Group) oder SCORE (Standardised CORporate Environment) – am globalen SWIFT Netz teilzunehmen.
  • Spezialdienstleistungen
    Individuelle Firmenstrukturen verlangen oft nach maßgeschneiderten Services. Die Cash Management-Spezialprodukte der RBI stehen dabei als Verbindung bereit, um spezifische Anforderungen in Ihr Cash Management zu integrieren.
  • Cash Management Hotline
    Für Informationen und Fragen stehen Ihnen unser Cash Management Support Desk, die ELBA-Hotline und selbstverständlich die Spezialisten des Cash Management gerne zur Verfügung.

Valutierungen zum Jahresende 2017/2018

Bankfeiertage 2017

Bankfeiertage 2018

Financial Institutions

  • Account Services
    Die RBI ermöglicht mit ihren zahlreichen Account Services eine optimale Lösung für die unterschiedlichsten Teilbereiche im Zahlungsverkehr.
  • Clearing Services
    Die RBI versteht sich als Zahlungsverkehrsspezialist. Als Bindeglied zwischen den Emerging Markets und der Eurozone bietet die RBI ihren Korrespondenzbanken Clearing Services in vielen Varianten und Währungen an.
  • Reporting Services
    Der effiziente und verlässliche Informationsaustausch seitens RBI wird mithilfe umfangreicher Online Reporting Services sowie Nachrichtenaustausch via SWIFT sichergestellt.
  • Settlement Services
    Die RBI ist direkt an nationale und internationale Zahlungssysteme angebunden. Das oberste Ziel besteht darin, die Transaktionen unserer Korrespondenzbanken so kostengünstig und rasch wie möglich abzuwickeln.
  • Services für Inlandsbanken
    Für Banken mit Sitz im Inland bietet die RBI umfangreiche Zahlungsverkehrsservices an.
  • FAST@Web
    FAST@Web ist eine browser-basierende Internetlösung für den internationalen Zahlungsverkehr und ideal für Banken, die keinen direkten SWIFT-Zugang haben.

List of Main Correspondent Banks for Commercial Payments

Bankfeiertage 2017

Bankfeiertage 2018

MT103 STP Quality Rules

MT202 STP Quality Rules

Infrastrukturen

Die RBI hat seit geraumer Zeit eine wichtige Stellung als Clearingbank inne. Grundlage dafür ist ein großes Engagement für die im Zahlungsverkehr wichtigen Infrastrukturen - vor allem im SEPA-Raum. Durch die  aktive Teilnahme in nationalen sowie internationalen Gremien wurde und wird die Entwicklung dieser Infrastrukturen maßgeblich mitbeeinflusst.

Unter anderem hat die RBI intensiv an der Teilnahme der Raiffeisen Bankengruppe Österreich beim nationalen Clearinghaus (Clearing Services Austria - CS.A) gearbeitet, welches im November 2011 in Betrieb genommen wurde und  worüber nationale Zahlungen in  Inlands- und SEPA-Formaten abgewickelt werden.

Die RBI ist an folgende nationale und internationale Zahlungssysteme angebunden:

  • Clearing Service Austria (CS.A)
    Direkter Teilnehmer beim nationalen Clearinghaus CS.A. Die RBI bietet anderen Banken mit Sitz im Inland die Leitweg-Teilnahme bei CS.A an.
  • SWIFT (Society for Worldwide Interbank Financial Telecommunication)
    Mitglied seit 1977 und volle Unterstützung innerhalb der SWIFT-Gemeinschaft als Frontrunner im Bereich neuer Entwicklungen.
  • SSP/TARGET2 (Trans-European Automated Real-Time Gross Settlement Express Transfer)
    Nachfolgesystem von Target, welches im November 2007 in Betrieb genommen wurde - die RBI nimmt an SSP/TARGET2 direkt teil und bindet zahlreiche Institute an. Mit TARGET2 wurde eine einheitliche europaweite Plattform – eine Single Shared Platform (SSP) geschaffen.
  • Target2 Directory
    Weiter zum Login
  • EURO1/STEP1
    Direktes Clearingmitglied von EBA (Euro Banking Association). Als direktes EBA-Clearingmitglied bietet Ihnen die RBI das STEP1 Settlement an.
  • EBA STEP 2
    Stellt das derzeit einzige Pan-European Automated Clearing House (PE-ACH) dar, welches für die Abwicklung des SEPA Credit Transfers sowie des SEPA Direct Debits (Core und B2B) geeignet ist. Die RBI bietet eine indirekte Teilnahme sowohl am SCT als auch am SDD an.
  • SIX (Schweizer Interbank Clearing)
    Mit den beiden Zahlungssystemen SIX für CHF und euroSIX für EUR - die RBI ist seit Mai 2005 Teilnehmer am Swiss Interbank Clearing System SIX.

Anwendungen

Kommerzkunden

Financial Institutions

RBI Business Banking APP

Die RBI Business Banking APP bietet Ihnen die Möglichkeit Ihre Bankgeschäfte ganz einfach und bequem mit Ihrem Smartphone oder Tablet zu erledigen, denn mit Raiffeisen Business Banking haben Sie Ihr Konto immer dabei.

Nutzen Sie die Vorteile der RBI Business Banking APP und informieren Sie sich über den aktuellen Saldo Ihrer Konten im gesamten Raiffeisen Netzwerk in CEE oder Ihrer MBS Drittbanken und autorisieren Sie bereits erfasste Zahlungen sicher und komfortabel "im Handumdrehen" orts- und zeitunabhängig.

Mit dieser innovativen Erweiterung der bestehenden Produktpalette unterstreicht die Raiffeisen Bank International AG ihre führende Rolle als Cash Management Spezialist.

Vorteile der RBI Business Banking APP:

  • Mobile Liquiditätssteuerung
  • Orts- und zeitunabhängig
  • Benutzerindividuelle Konfiguration
  • In 13 Sprachen verfügbar
  • Kombination mit den Produkten CMI, CMI@Web und ELBA-business

     

Die RBI Business Banking APP ist kostenlos im AppStore und in Google Play verfügbar.

 

App Store   google play

SEPA Änderungen 2016

Mit der Umstellung der nationalen Überweisungs- und Lastschriftverfahren auf die europaweit normierten SEPA-Produkte per 1. August 2014 erfolgte ein Meilenstein in Richtung Vereinheitlichung und Optimierung des europäischen Zahlungsverkehrs.

In der EU-Verordnung 260/2012 (Verordnung zur Festlegung der technischen Vorschriften und der Geschäftsanforderungen für Überweisungen und Lastschriften in Euro) wurden für die Umsetzung bestimmter Regelungen längere Übergangsfristen festgelegt, die im Jahr 2016 auslaufen bzw. realisiert werden.

 

  • Änderungen ab 1. Februar 2016

"IBAN only" für grenzüberschreitende SEPA-Zahlungen

Für Überweisungen und Lastschriften innerhalb Österreichs ist es bereits Standard, dass die IBAN für die Adressierung des Empfängerkontos ausreichend ist - ab 1. Februar kann die Angabe des BICs auch für grenzüberschreitende SEPA-Zahlungen entfallen.

Bei der Erstellung von XML-Datenträgern beachten Sie bitte die technischen Spezifikationen auf www.stuzza.at.

Wegfall Weiterleitung Imagebelege

Ab 1. Februar 2016 dürfen beleghafte Aufträge seitens der Auftraggeberbank nur mehr als Volldaten (alle Daten in elektronischer Form) an den Empfänger übermittelt werden. Sie haben daher den Vorteil, dass alle Informationen auf Ihrem Kontoauszug verfügbar sind und die manuelle Zuordnung von Imagebelegen zu offenen Zahlungseingängen entfällt.

 

  • Änderungen ab 1. November 2016

Ablöse Euro-Überweisungen und -Lastschriften durch SEPA-Produkte in Nicht-Euro-Ländern

Die Umsetzung der SEPA Überweisung bzw. der SEPA Lastschrift war bisher nur in den Euro-Staaten verpflichtend. Ab 1. November 2016 müssen auch die Nicht-Euro-Länder der EU die nationalen Euro-Überweisungs- und -Lastschriftverfahren durch die SEPA-Produkte ablösen.

Von der Umsetzung betroffen sind die Länder Bulgarien, Dänemark, Großbritannien, Island, Kroatien, Norwegen, Polen, Rumänien, Schweden, Tschechien und Ungarn.

 

  • Änderungen ab 20. November 2016

SEPA-Rulebook-Änderungen

Ab 20. November 2016 werden einige Änderungen bei den SEPA Lastschriftverfahren im SEPA-Rulebook umgesetzt. Die bisherige Vorlauffrist von 2 bzw. 5 Tagen vor dem Fälligkeitstag wird auf 1 Tag in den gesamten SEPA-Raum verkürzt (Wegfall COR1-Verfahren). Die Vorlauffristen der beiden SEPA Lastschriftverfahren (Core/B2B) werden damit generell auf 1 Tag vereinheitlicht.

Weiters ist es nicht mehr erforderlich, zwischen erstmaliger und wiederkehrender Lastschrift zu unterscheiden.

 

Profitieren Sie von den Neuerungen im Jahr 2016 durch eine verbesserte Datenqualität der Kontoeingänge sowie eine einfachere und kundenfreundlichere Nutzung des SEPA-Lastschriftverfahrens.

SEPA Newsletter

Cash Management Auszeichnungen

RBI ausgezeichnet als "Best Treasury and Cash Management Bank in Austria 2017", Gewinner des "Transaction banking award 2017 for Cash Management in CEE" und Seriensieger der "Best Cash Management Services in Central & Eastern Europe" Awards zum siebenten Mal in Folge.

Das Global Finance Magazin vergab auch heuer wieder die „Best Treasury & Cash Management Providers Awards“. Die Raiffeisen Bank International AG (RBI) gewann nach 2015 und 2016 erneut den Titel „Best Treasury and Cash Management Bank in Austria 2017".

Vom Financial Times Fachmagazin "The Banker" erhielt die RBI den "Transaction banking award 2017 for Cash Management in CEE".

Die RBI wurde im Rahmen der „EMEA Finance Treasury Services Awards 2017“ bereits zum siebenten Mal in Folge mit dem Titel „Best Cash Management Services in Central and Eastern Europe“ ausgezeichnet.

2016 erhielt das RBI Cash Management zum ersten Mal den prestigeträchtigen Preis "The Innovators 2016" für Produkt- und Prozessinnovation für seine neue Cash Management Billing Solution.

"Diese Auszeichnungen sind eine große Ehre und bestätigen einmal mehr die strategische Priorität des Zahlungsverkehrs sowie die laufenden Investitionen in Servicekompetenz und Qualität des RBI Cash Management in den anspruchsvollen Märkten Zentral- und Osteuropas während der letzten Jahre“, freut sich Sabine Zucker, Leiterin des Bereiches Trade Finance & Transaction Banking.

Indem wir den Bedürfnissen unserer Kunden und den Markttrends folgen, während wir gleichzeitig die Herausforderungen eines zunehmend anspruchsvollen aufsichtsrechtlichen Umfeldes bewältigen, sind wir stolz auf unser hohes Niveau an maßgeschneiderten und komplexen lokalen und grenzüberschreitenden Innovationen", ergänzte Susanne Prager, Abteilungsleiterin Cash Management.

"Die RBI bietet ihren Kunden globale end-to-end Cash Management Lösungen, die ein weltweites Liquiditätsmanagement unter Berücksichtigung der lokalen Anforderungen in Österreich bzw. in den 14 CEE Ländern, in denen die RBI aktiv ist, ermöglichen. Das Netzwerk in Mittel- und Osteuropa ist ein wesentlicher Teil unseres Erfolgs.

Die RBI ist laufend bestrebt, ihre Cash Management Services und den internationalen Zahlungsverkehr durch höhere Geschwindigkeit und mehr Transparenz für den Kunden zu verbessern. SWIFT gpi, real time instant payments, das Ausrollen von SEPA in Nicht-EURO Länder, Commercial Payments Clearing in CEE/CIS, die Erweiterung von Cash Pooling Lösungen auf neue Länder sowie die zentralisierten RBI Karten-Acquiring-Lösungen sind nur einige unserer innovativen Services, welche für unsere Kunden wichtig sind und wo die RBI einer der Spitzenreiter der europäischen Banken ist."

Susanne Prager

Head of Cash Management
Raiffeisen Bank International
Am Stadtpark 9, 1030 Wien
Tel: +43-1-71707-3480
susanne.prager@rbinternational.com
Zum Kontaktformular