FATCA

Der Foreign Account Tax Compliance Act (FATCA) ist eine US-Gesetzgebung, die am 18. März 2010 erlassen wurde und am 1. Juli 2014 in Kraft getreten ist. FATCA ist im Wesentlichen eine regulatorische Meldepflicht für ausländische Finanzinstitute über ihre US-Kunden. Alle Einheiten der RBI-Gruppe haben die Bedeutung von FATCA erkannt und erfüllen die FATCA Anforderungen.

Raiffeisen Bank International AG, Austria, hat sich bereits auf der U.S. IRS Seite mit dem FATCA Status "Participating Financial Institution not covered by an IGA; or a Reporting Financial Institution under a Model 2 IGA" registriert und "28CWN4.00000.LE.040" als Global Intermediary Identification Number (GIIN) erhalten.

Weiters ist Österreich eine der Jurisdiktionen, die ein Intergovernmental Agreement unterschrieben haben und von den USA als Jurisdiktion mit abgeschlossenem Intergovernmental Agreement Model 2 behandelt werden.

Die Withholding Certificates stehen unter den folgenden Links zum Download bereit.


FATCA Zustimmung zur Meldung (muss von FATCA relevanten Kunden eingeholt werden, die berichtspflichtige Konten gemäß FATCA halten!):


Wir weisen darauf hin, dass die elektronische Archivierung und Übermittlung als PDF-Dokument gemäß § 1.1441-1(e)(4)(iv)B) der U.S. Treasury Regulations seit February 2014 zulässig ist.

Wenn Sie weitere Fragen haben, kontaktieren Sie uns via fatca@rbinternational.com