8. Stakeholder Council unter dem Motto "SDGs meet RBI"

Am bereits achten RBI Stakeholder Council Mitte November in der Sky Conference nahmen über 80 Personen verschiedener Stakeholdergruppen – aus den Bereichen Kunden und Geschäftspartner, Mitarbeiter und Eigentümer, Finanzwelt und Nachhaltigkeitsrating-Agenturen, Bildung und Forschung, Interessensvertretungen, Medien, Politik und Verwaltung, NGOs und NPOs – teil. Es ging darum, den möglichen Beitrag der RBI zu den globalen Sustainable Development Goals (SDGs), die im Herbst 2015 von der Staatengemeinschaft verabschiedet worden waren, zu beleuchten. Daher stand die Veranstaltung unter dem Motto "SDGs meet RBI".

 

StakeholdercouncilGoalst
Eines der wichtigsten Kommunikationsformate aus Nachhaltigkeitssicht ist das jährliche Stakeholder Council, bei dem Vertreter interner und externer Stakeholdergruppen mit Mitgliedern des Vorstands und des Managements sowie mit internen Fachexperten in Dialog treten. Ziele der Veranstaltung sind der Austausch und der Wissenstransfer, die Information der Teilnehmer über erreichte Fortschritte, das Diskutieren von Handlungsoptionen, die gemeinsame Reflexion sowie die Bearbeitung aktueller Nachhaltigkeitsfragen.
Fotocredit: UNGC

 

Stakeholder-Council_BegrüßungStroblCEO Johann Strobl begrüßte die zahlreichen Teilnehmer und bedankte sich für die Zeit, die sie in unsere Fragestellungen investieren. Er zeigte sich erfreut über die vielen Anregungen, die jährlich beim Stakeholder Council generiert werden.

Andrea Sihn-Weber, Leiterin des RBI Group Sustainability Managements, präsentierte aktuelle Entwicklungen im Nachhaltigkeitsmanagement sowie bereits umgesetzte Anregungen aus früheren Stakeholderdialogen. Zur umfangreichen Nachhaltigkeitsberichterstattung der RBI berichtete sie, dass diese dokumentiert, welche Aktivitäten im letzten Jahr umgesetzt wurden. Dass die Performance stimmt, zeigt unter anderem die heurige Auszeichnung beim jährlichen Austrian Sustainability Reporting Award (ASRA), wo der Nachhaltigkeitsbericht der RBI als drittbester Nachhaltigkeitsbericht großer Unternehmen in Österreich prämiert wurde. Auch verschiedene Nachhaltigkeitsratings und die erneute Aufnahme der RBI in den Nachhaltigkeitsindex VÖNIX an der Wiener Börse sowie eine neuerliche Carbon Disclosure Project-Auszeichnung aufgrund der gruppenweit hohen Qualität der Maßnahmen zur Reduktion von CO2-Emissionen wurden angeführt.

Stakeholder-CouncilKeyNoteSpeakerDer Keynote Speaker Nebojsa Nakicenovic, Stv. Generaldirektor des Internationalen Instituts für Angewandte Systemanalyse (IIASA), Universitätsprofessor i. R. für Energiewirtschaft an der TU Wien und Autor zahlreicher wissenschaftlicher Publikationen, beleuchtete in seinen Ausführungen die "große Transformation zur Nachhaltigkeit für alle". Die Umsetzung der globalen SDGs sieht er als Sozialvertrag mit der Welt. Aus seiner Sicht gibt es dazu keinen Plan B, weil es auch keinen Planeten B gibt. Die Realisierung der SDGs wird nur möglich sein, wenn sich auch der Finanzsektor an der Transformation beteiligt. In den letzten 200 Jahren sind bereits große Veränderungen im Bereich der Mobilität, in der Produktion bzw. im Dienstleistungssektor realisiert worden. Daher ist er davon überzeugt, dass die Wirtschaft bis 2050 in Richtung "Emissionsarmut" transformiert werden kann.

James Niven, Head of Corporate Affairs der Triodos Bank – der einzigen paneuropäischen Nachhaltigkeitsbank –, berichtete über die Ansätze und Bemühungen der Triodos Bank, ihren Impact zu managen und zu kommunizieren.

Zielsetzung der anschließenden Workshop-Gruppen war die intensive Diskussion, welche konkreten Beiträge die RBI bei den SDGs

  • Keine Armut
  • Hochwertige Bildung
  • Geschlechtergleichstellung
  • Bezahlbare und saubere Energie
  • Menschenwürdige Arbeit und Wirtschaftswachstum
  • Industrie, Innovation und Infrastruktur
  • Maßnahmen zum Klimaschutz

zukünftig leisten kann und soll. Die Ergebnisse aller fünf Arbeitsgruppen wurden danach im Plenum vorgestellt und mittels Realtime Voting priorisiert.

Stakeholder-Council_AbschlussMösenbacherIn seinem Abschlussresümee betonte CRO Hannes Mösenbacher, dass das Stakeholder Council viele interessante und konstruktive Anregungen gebracht hat, die verstärkt zu weiteren Diskussionen führen werden. Für ihn sind sie Ausdruck des großen Interesses der Teilnehmer an den verschiedenen Nachhaltigkeitsthemen der RBI. Andrea Sihn-Weber bedankte sich abschließend bei allen Mitwirkenden für die intensiven Gespräche und die vielen Fragen, die aufgeworfen worden waren. Die Vorschläge werden in den kommenden Wochen analysiert, bevor sie in die Nachhaltigkeitsstrategie sowie den nächsten Nachhaltigkeitsbericht einfließen.

 



Nachfolgend der Videozusammenschnitt des Stakeholder Councils:

 

 

Andrea Sihn-Weber

Head of Group Sustainability Management, General Manager of Raiffeisen Sustainability Initiative
Raiffeisen Bank International AG
Am Stadtpark 9, 1030 Wien
Tel: +43-1-71707-6069
andrea.sihn-weber@rbinternational.com
Zum Kontaktformular