Erneute Auszeichnung für RBI-Nachhaltigkeitsbericht

3. Platz in der Kategorie große Unternehmen

Zwölf heimische Unternehmen wurden beim Austrian Sustainability Reporting Award, kurz ASRA, Mitte November ausgezeichnet. Der ASRA, der mittlerweile zum 18. Mal von der Kammer der Wirtschaftstreuhänder vergeben wurde, zeichnet die besten Nachhaltigkeitsberichte österreichischer Unternehmen in fünf Kategorien aus. Die RBI konnte mit ihrem Bericht über das Geschäftsjahr 2016 in der Kategorie „separater Nachhaltigkeitsbericht großer Unternehmen“ den erfreulichen dritten Platz belegen. Alle Ausgezeichneten haben laut Jury die Forderung nachhaltig zu wirtschaften vorbildlich umgesetzt und transparent dargestellt.

 

Die Beurteilung der dreißig zwischen Mai und Mitte September eingereichten Berichte erfolgte vorweg quantitativ nach dem ASRA-Bewertungsschema, welches unter www.nachhaltigkeitsberichte.at öffentlich verfügbar ist. Zu den zugrunde liegenden Kriterien zählen die Vision, Strategie und Wesentlichkeit, der Nachhaltigkeitsprozess im Unternehmen, die Prinzipien der Berichterstattung sowie die Performance. Im Anschluss wurden die Einreichungen von den Juroren für jede Einreichkategorie zudem qualitativ besprochen. Diesmal erhielten erstmalig alle Einreicher ein Feedback der Jury. Beim positiven qualitativen Feedback der Jury für die RBI wurden u. a. die vorbildliche Stakeholder-Einbindung, die seriöse volkswirtschaftliche Bewertung der wesentlichen Auswirkungen sowie die gute Integration der weltweiten Nachhaltigkeitsziele (Sustainable Development Goals) im Nachhaltigkeitsbericht hervorgehoben.

In Summe erstellen rund 250 Organisationen in Österreich einen Nachhaltigkeitsbericht, die Tendenz ist aufgrund gesetzlicher Bestimmungen (NaDiVeG) stark steigend. Die RBI hat ihren nach dem internationalen Standard der Global Reporting Initiative (GRI) erstellten Nachhaltigkeitsbericht heuer zum fünften Mal eingereicht.

ASRATeaserDie jährliche Vergabe des ASRA erfolgt in Kooperation mit dem Institut österreichischer Wirtschaftsprüfer, dem Bundesministerium für Land- und Forstwirtschaft, Umwelt und Wasserwirtschaft, dem Umweltbundesamt, der Industriellenvereinigung, respACT - austrian business council for sustainable development, der Wirtschaftskammer Österreich und der Österreichischen Gesellschaft für Umwelt und Technik.

Fotocredit: KWT - point of view

 

 

Andrea Sihn-Weber

Head of Group Sustainability Management, General Manager of Raiffeisen Sustainability Initiative
Raiffeisen Bank International AG
Am Stadtpark 9, 1030 Wien
Tel: +43-1-71707-6069
andrea.sihn-weber@rbinternational.com
Zum Kontaktformular