SWIFT gpi (global payments innovation)

Mit SWIFT‘s "global payments innovation" – kurz SWIFT gpi – wurden verbesserte Transparenz und sofortige Verfügbarkeit der Gelder zum neuen Standard im internationalen Zahlungsverkehr.

Vorteile:

  • Taggleiche Durchführung von Zahlungen in EUR & USD
  • Sofortige Verfügbarkeit der Gelder auf ihren Konten
  • Payment Tracking: aktive Informationsweitergabe bei Versand und Erhalt von gpi-Transaktionen und damit vereinfachte, transparentere Nachverfolgung der Zahlungsströme im Zuge des Reklamationshandlings
  • Erhöhte Spesentransparenz
  • Datenqualität: Verpflichtende Weitergabe des vollständigen Verwendungszwecks schützt vor Informationsverlust durch Dritte

Die RBI prüft alle ausgehenden Zahlungen in EUR und USD, ob die Bank des Begünstigten den gpi Standard unterstützt und wählt den kürzesten und effizientesten Weg zur Durchführung. Gegebenenfalls, wird der Auftrag realtime als gCCT (gpi Customer Credit Tranfer) mit taggleicher Valuta gebucht. Anderenfalls erfolgt die Abwicklung der Auslandsüberweisung wie bisher. Alle involvierten gpi-fähigen Korrespondenzbanken geben die eindeutige gpi Referenz (UETR) weiter und melden den jeweiligen Status der Zahlung.

Alle eingehenden gpi-Zahlungen in EUR und USD werden real-time und ohne Valutaschnitt dem Kundenkonto gutgeschrieben. Bei Zahlungen mit Konvertierung erfolgt die Valutierung weiterhin mit D+2.
Optional wird über gpi Eingänge und Ausgänge mittels Email informiert.