29.11.2017 - RBI verbrieft slowakisches Kreditportfolio im Wert von € 1,2 Milliarden

  • • Positiver Effekt auf die CET1 Ratio von rund 12 Basispunkten auf Konzernebene
  • • Risikotransfer ohne Auswirkungen auf Kundenbeziehungen

Die Raiffeisen Bank International AG (RBI) hat ein Kreditportfolio ihrer slowakischen Tochterbank Tatra banka im Wert von € 1,2 Milliarden verbrieft, das aus Firmenkrediten und Projektfinanzierungen besteht. Die synthetische Verbriefung wurde in eine Senior-, eine Mezzanin- und eine Junior-Risikoposition gesplittet. Das Kreditrisiko der Mezzanin-Tranche wurde an einen europäischen institutionellen Investor verkauft, während die RBI AG das Kreditrisiko der Junior- und Senior-Tranchen hält. Dank dieser Verbriefungsstruktur hat die Transaktion keine Auswirkungen auf die Kundenbeziehungen.

Auf Konzernebene führt die Transaktion zu einer Stärkung der Common Equity Tier 1 Ratio (fully loaded) um rund 12 Basispunkte.

„Verbriefungen sind ein bedeutendes Instrument zur Stärkung unserer Kapitalquote. Wir haben eine innovative Struktur gewählt, die unsere Kundenrelationen nicht beeinträchtigt und durch den Risikotransfer das Wachstum der Gruppe insgesamt unterstützt“, sagt Martin Grüll, CFO der RBI.

* * * * *

Die Raiffeisen Bank International AG (RBI) betrachtet Österreich, wo sie als eine führende Kommerz- und Investmentbank tätig ist, und Zentral- und Osteuropa (CEE) als ihren Heimmarkt. 14 Märkte der Region werden durch Tochterbanken abgedeckt, darüber hinaus umfasst die Gruppe zahlreiche andere Finanzdienstleistungsunternehmen beispielsweise in den Bereichen Leasing, Vermögensverwaltung und Mergers and Acquisitions.

Insgesamt betreuen knapp 50.000 Mitarbeiter 16,5 Millionen Kunden in mehr als 2.400 Geschäftsstellen, der überwiegende Teil davon in CEE. Die Aktie der RBI notiert an der Wiener Börse. Die Raiffeisenlandes-banken halten rund 58,8 Prozent an der RBI, der Rest befindet sich im Streubesitz. Innerhalb der Raiffeisen Bankengruppe ist die RBI das Zentralinstitut der Raiffeisenlandesbanken sowie sonstiger angeschlossener Kreditinstitute und nimmt in dieser Funktion wesentliche Serviceaufgaben wahr.

Für weitere Informationen kontaktieren Sie bitte:
Ingrid Krenn-Ditz (+43-1-71 707-6055, ingrid.krenn-ditz@rbinternational.com) oder
Christof Danz (+43-1-71 707-1930, christof.danz@rbinternational.com)
http://www.rbinternational.com

Ingrid Krenn-Ditz

Head of Group Communications | Corporate Spokeswoman
Raiffeisen Bank International AG
Am Stadtpark 9, 1030 Wien
Tel: +43-1-71707-6055
Fax: +43-1-71707-3802
ingrid.krenn-ditz@rbinternational.com
Zum Kontaktformular