09.04.2018 - RBI unterzeichnet Kooperationsvereinbarungen bei Staatsbesuch in China

Am Staatsbesuch des Bundespräsidenten der Republik Österreich in China vom 7. bis 12. April nehmen auch Vertreter der Raiffeisen Bank International AG (RBI) teil. Während des Besuchs haben ein namhaftes chinesisches Unternehmen und eine große lokale Bank Finanzierungskooperationsvereinbarungen mit der RBI für Geschäftsvorhaben in Zentral- und Osteuropa (CEE) unterzeichnet. Bereits während des letztjährigen "Belt and Road Forums" schloss die RBI strategische Kooperationen mit der Industrial and Commercial Bank of China, dem Sino CEE Fund und der China Development Bank ab.

"Viele chinesische Unternehmen, die in Österreich und CEE investieren, vertrauen auf den Service der RBI, insbesondere in den Bereichen Leasing, Cash Management, Trade Finance sowie M&A-Beratung und Finanzierung. Mit Unterstützung der RBI-Filiale in Beijing haben wir in unserem Heimmarkt Österreich und CEE Kundenbeziehungen mit Tochtergesellschaften von rund 50 chinesischen Konzernen aufgebaut", sagte Peter Lennkh, RBI-Vorstandsmitglied für Corporate Banking. Insbesondere die Netzwerkeinheiten der RBI in Ungarn, Tschechien und Serbien finanzierten bereits mehrere große Investitionsprojekte führender chinesischer Konzerne und werden ihre Aktivitäten im Rahmen der Chinese Belt and Road Initiative verstärken.

Ingrid Krenn-Ditz

Head of Group Communications | Corporate Spokeswoman
Raiffeisen Bank International AG
Am Stadtpark 9, 1030 Wien
Tel: +43-1-71707-6055
Fax: +43-1-71707-3802
ingrid.krenn-ditz@rbinternational.com
Zum Kontaktformular