22.02.2019 - Elevator Lab: Pilotprojekte präsentieren Fortschritte

Demo Day

Acht FinTechs aus der zweiten Runde des FinTech Partnership Program Elevator Lab der Raiffeisen Bank International (RBI) hatten am gestrigen Demo Day die Gelegenheit zur Ergebnispräsentation. Sie waren im Oktober 2018 aus mehr als 400 Bewerbern ausgewählt worden. Vor der Jury, ihren Mentoren sowie vor mehr als 250 Interessierten stellten sie nun die Resultate der Proof-of-Concept-Phase vor. Es handelt sich dabei um FinTechs aus den Bereichen Advanced Analytics (CityFALCON aus Großbritannien und SESAMm aus Frankreich), Investing & TradingTech (FINABRO aus Österreich und Limitless aus den Niederlanden), New Branch Experience (CopSonic aus Frankreich, PayKey aus Israel und Pisano aus Großbritannien) und Open Banking (Cambrist aus Irland). 

“Meine Jurykollegen und ich sind sehr beeindruckt von den Fortschritten der Pilotprojekte. Wir sehen Potenzial für Kooperationen, die geeignet sind, einen deutlichen Mehrwert sowohl für die FinTechs aber vor allem für unsere Kunden zu generieren“, kommentierte Johann Strobl, CEO der RBI, die Ergebnisse der viermonatigen Pilotphase. „In der RBI schätzen wir Expertise. In den vergangenen Monaten konnten wir beobachten, wie der Austausch und die Kooperation mit den FinTechs zu einem intensiven Lernen voneinander geführt hat“, so Strobl weiter.

Die Lösungen wurden in sogenannten Sandboxes, also mit Testkunden und echten Daten, validiert und können als Nächstes in die Phase der Roll-out-Planung übergehen. Außerdem steht mit Elevator Ventures das Venture-Capital-Vehikel der RBI für mögliche Investments zur Stärkung der strategischen Partnerschaften zur Verfügung.

Dass das Accelerator-Programm der RBI neben den Lernfortschritten Früchte trägt, zeigt auch die Kooperation mit kompany, einem FinTech im Bereich RegTech (Verbesserung der regulatorischen Effizienz) aus der ersten Runde des Elevator Lab. Im Juni 2018 haben die RBI und kompany einen Vertrag über die Erstellung einer Know-Your-Customer-Lösung (KYC) geschlossen. Auch mit anderen FinTechs der ersten Runde bestehen Kooperationen – Vertragsabschlüsse werden zurzeit geprüft.

Vor dem Hintergrund dieser Erfolge überraschte es nicht, dass die RBI den Start einer dritten Runde ihres FinTech Partnership Program für Ende April dieses Jahres angekündigt hat. „Selbstverständlich wird es eine dritte Runde geben. Über unsere lokalen Elevator Lab Challenges haben wir einen noch besseren Zugang zum Know-how der Fintech-Ökosysteme in unseren Märkten“, so Strobl.

* * *

Über CopSonic (www.copsonic.com) | Frankreich

CopSonic ist eine Kommunikationstechnologie, die ihren Nutzern die Integration und Datenübertragung mittels Ultraschall zwischen elektronischen Geräten ermöglicht. CopSonic konzentriert sich auf digitale Sicherheit, intelligente Erkennung und IOT-Konnektivität. Die patentierte Technologie wird als Software Development Kit (SDK) vertrieben, so dass B2B-Partner die Lösungen alternativ oder ergänzend zu NFC, Bluetooth Low Energy oder QR in ihre bestehende Umgebung integrieren können. Ein großer Vorteil der Lösung ist ihre Universalität und die Möglichkeit, sie plattformübergreifend einzusetzen.

Über Cambrist (www.cambrist.com) | Irland

Cambrist arbeitet mit Banken zusammen, die die Kundenerfahrung bei grenzüberschreitenden Kartenzahlungen verändern wollen. Cambrist unterstützt seine Bankpartner dabei, einen Mehrwert für ihre Kunden zu schaffen und mit FinTech-Disruptoren in einem sich weiterentwickelnden Devisenzahlungsmarkt zu konkurrieren. Cambrists Service hilft Banken, die Transparenz und Kontrolle der Kosten für grenzüberschreitende Zahlungen durch verbesserte digitale Angebote zu erhöhen.

Über CityFALCON (www.cityfalcon.com) | Großbritannien

CityFALCON definiert neu, wie Finanznachrichten beschafft, gefiltert, verteilt und konsumiert werden. Mittels Natural Language Processing (NLP) wandelt es unstrukturierte Finanzinhalte in strukturierte Daten um und personalisiert Daten für Benutzer und Kunden mithilfe von Machine Learning. Zu seinen Kunden gehören neben der RBI auch BNP Paribas, Banken in Asien, die IEX Group und mehrere FinTechs. Anerkennung und Auszeichnungen erhielt das Unternehmen von Twitter, UBS, IBM, Standard Bank und NTT Data.

Über FINABRO (www.finabro.at) | Österreich

FINABRO will das Sparen für den Ruhestand und andere wichtige Lebensziele einfacher und zugänglicher machen. FINABRO hat mit einer Lizenz der Österreichischen Finanzmarktaufsichtsbehörde (FMA) eine einfache Vermögensverwaltungsplattform aufgebaut. Das Angebot umfasst Bankprodukte inklusive und exklusive Lebensversicherungen (Renten). Die Hauptvertriebswege des Unternehmens sind die Zusammenarbeit mit Finanzinstituten sowie der Direktverkauf an Arbeitgeber.

Über Limitless (www.limitlessapp.io) | Niederlande

Limitless bietet eine einfache und ansprechende White Label Mobile App für ausgabenbasiertes Sparen und Mikroinvestitionen, die Sparer zu Investoren werden lässt. Ihre App hilft den Kunden, Geld auf einfache Weise zu investieren, und bringt sie dazu, stärker mit ihrer Bank in Kontakt zu treten.

Über PayKey (www.paykey.com) | Israel

PayKey entwickelt eine einzigartige Social-Banking-Lösung, die es Benutzern ermöglicht, im Rahmen eines Chat in JEDER Social Messaging App direkt über ihre Tastatur auf wichtige Finanzdienstleistungen zuzugreifen – z. B. P2P-Überweisungen, Saldenprüfungen, das Aufladen von Guthaben und Chatbot Services. Die Lösung von PayKey basiert auf einer Smartphone-Tastatur, die vollständig in die Apps der Bank integriert ist und diese damit in einen neuen Kanal für Dienste, Informationen und Kommunikation verwandelt.

Über Pisano (www.pisano.co) | Großbritannien

Pisano ist eine Plattform, die die Kundenerfahrung auf allen Kanälen verwaltet. Sie erlaubt Unternehmen, an allen Berührungspunkten Kundenfeedback online und offline zu sammeln. Die Plattform bietet Lösungen, um Feedback von Kunden zu sammeln, mit ihnen während der Nutzung einer Dienstleistung in Kontakt zu treten und auf Anfragen hin Lücken zu schließen. Durch die Nutzung dieser Plattform können operative Kosten für das Kundenmanagement gesenkt und Erlöse durch Kunden als Markenpromotoren gesteigert werden

Über SESAMm (www.sesamm.com) | Frankreich

SESAMm bietet Instrumente für die Vermögensverwaltungsbranche, die auf proprietären Technologien im Zusammenhang mit Big Data, Künstlicher Intelligenz (KI) und Natural Language Processing (NLP) basieren. Es analysiert in Echtzeit Millionen von Web-Nachrichten, -Artikeln und Postings, um innovative Analysen für Tausende von Finanzprodukten (wie Aktien, Anleihen, Währungen, Indizes, Rohstoffe oder Krypto-Währungen) zu erstellen.

Über Elevator Lab

Das 2017 ins Leben gerufene FinTech Partnership Program der RBI konzentriert sich auf innovative Ideen und Lösungen aus den Bereichen Advanced Analytics, Corporate Banking, Investing & TradingTech, New Branch Experience, Open Banking und RegTech. Ziel des größten FinTech Accelerator in Zentral- und Osteuropa (CEE) ist die langfristige Zusammenarbeit mit diesen FinTechs.

Über die Raiffeisen Bank International
Die RBI betrachtet Österreich, wo sie als eine führende Kommerz- und Investmentbank tätig ist, sowie Zentral- und Osteuropa (CEE) als ihren Heimmarkt. 13 Märkte der Region werden durch Tochter-banken abgedeckt, darüber hinaus umfasst der RBI-Konzern zahlreiche andere Finanzdienstleistungsunternehmen beispielsweise in den Bereichen Leasing, Vermögensverwaltung und M&A.

Insgesamt betreuen rund 47.000 Mitarbeiter knapp 16 Millionen Kunden in rund 2.200 Geschäftsstellen, der überwiegende Teil davon in CEE. Die Aktie der RBI notiert an der Wiener Börse. Die Raiffeisenlandesbanken halten rund 58,8 Prozent an der RBI, der Rest befindet sich im Streubesitz. Innerhalb der Raiffeisen Bankengruppe ist die RBI das Zentralinstitut der Raiffeisenlandesbanken sowie sonstiger angeschlossener Kreditinstitute.

Für weitere Informationen kontaktieren Sie bitte:
Ingrid Krenn-Ditz (+43-1-71 707-6055, ingrid.krenn-ditz@rbinternational.com) oder
Christof Danz (+43-1-71 707-1930, christof.danz@rbinternational.com)
http://www.rbinternational.com/ | www.elevator-lab.com

 

Gruppenfoto Demo Day

 

Ingrid Krenn-Ditz

Ingrid Krenn-Ditz

Head of Group Communications
Corporate Spokeswoman

Raiffeisen Bank International AG
Am Stadtpark 9, 1030 Wien
Tel: +43-1-71707-6055
Fax: +43-1-71707-3802
ingrid.krenn-ditz@rbinternational.com