23.10.2019 - Mit RL noch schneller und bequemer auf die Gipfel der SkiWelt Wilder Kaiser - Brixental

  • Raiffeisen-Leasing und Raiffeisenlandesbank Tirol finanzieren Fleiding-, Zinsberg-, Hexenwasser- und Salvistabahn.
  • Start der Bauarbeiten März 2018, Fertigstellung ab Dezember 2019.
  • Zusätzlich werden laufend Pistengeräte durch Raiffeisen-Leasing finanziert.

HexenwasserbahnDie Gäste der SkiWelt Wilder Kaiser - Brixental können sich freuen! Ab 7. Dezember 2019 gibt es noch mehr Skispaß mit verbesserter Infrastruktur, neuen, verlängerten Liften und bestens präparierten Pisten und Raiffeisen-Leasing ist stolz, dazu einen Beitrag zu leisten. Seit der Gründung vor mehr als 40 Jahren wird das Skigebiet SkiWelt Wilder Kaiser – Brixental kontinuierlich ausgebaut und modernisiert. „In dieser Zeit wurden von den SkiWelt Bergbahngesellschaften über eine halbe Milliarde Euro nachhaltig in die Region investiert. Für die aktuellen Projekte haben wir mit Raiffeisen-Leasing und der Raiffeisenlandesbank Tirol starke und verlässliche Partner gefunden“, erklärt Walter Eisenmann, Geschäftsführer der Bergbahnen Söll.

Auf Initiative der Raiffeisenlandesbank Tirol wurden im Frühling 2018 erste Kontakte hergestellt. Die Experten der Raiffeisen-Leasing haben den genauen Bedarf analysiert und die Leasing-Offerte für die Zinsberg-, Fleiding-, und Hexenwasserbahn maßgeschneidert. Um den Skifahrern ein optimales Pistenerlebnis zu garantieren, begannen die Bauarbeiten erst nach Ende der Wintersaison 2018/19. „Im August wurden die Seilstützen geliefert, das ist immer sehr aufsehenerregend. Der Antrieb ist auch bereits montiert“, so Hansjörg Kogler, Geschäftsführer der Bergbahnen Westendorf. Die Fleidingbahn und die Zinsbergbahn werden zum Saisonstart im Dezember 2019 völlig erneuert die ersten Gäste befördern. Salvistabahn und Hexenwassergondelbahn folgen 2020.

Zufriedenheit spricht sich herum: Daher bekamen Raiffeisen-Leasing und Raiffeisenlandesbank Tirol 2019 den Zuschlag für die Salvistabahn. Die Bauarbeiten starteten umgehend, sodass auch die Salvistabahn ab der Wintersaison 2020/21 mit verlängertem Lift und neuer Pistenführung für noch mehr Skivergnügen sorgen wird.

Für alle nicht leasingfähigen Investitionen steht die Raiffeisen Landesbank Tirol AG als Finanzierungspartner vor Ort zur Verfügung und hat bei diesen Projekten als Ergänzung zum Leasing einen zweistelligen Millionenbetrag finanziert. Johannes Wieser, Firmenkundenbetreuer der Raiffeisen-Landesbank Tirol, ist für den Verbund der Bergbahnen verantwortlich: „In Zusammenarbeit mit den örtlichen Raiffeisenbanken finden wir die optimale Lösung für unsere Kunden. Ist Leasing die ideale Finanzierungsform, so können wir dies gemeinsam mit der Raiffeisen-Leasing anbieten und ganz im Sinne unserer Kunden arbeiten. So betreuen wir umfassend und bedarfsgerecht in allen Finanzierungsfragen.“ Alexander Schmidecker, CEO der Raiffeisen-Leasing ergänzt: „Die aktuelle Zusammenarbeit rund um die SkiWelt Wilder Kaiser - Brixental mit unseren Tiroler Kollegen zeigt einmal mehr, dass die Kombination von regionaler Verankerung und Know-how mit unserer Leasing-Expertise für den Kunden sehr viel Sinn macht. Und wir freuen uns, wenn das so gut funktioniert.“

Über die SkiWelt Wilder Kaiser – Brixental

Die SkiWelt Wilder Kaiser - Brixental ist eines der größten und modernsten Skigebiete weltweit. 9 direkte Einstiegsorte mit über 284 täglich perfekt präparierten Pistenkilometern sowie 21 Talabfahrten erwarten die Besucher. In der SkiWelt können Skifahrer jeden Tag ihre Routenwahl so treffen, dass sie keinen Lift und keine Piste doppelt fahren müssen. Ob als Anfänger, Familie, Genuss- oder Vielskifahrer, in der SkiWelt haben alle irrsinnig viel Spaß. Zudem schaffen 90 moderne Bahnen, Panoramaausblicke auf über 70 3000er Berge, das ALPENIGLU® Dorf, 3 Funparks, Erlebnispisten, 3 beleuchtete Rodelbahnen, Österreichs größtes Nachtskigebiet sowie Erlebnis-Wanderwege am Berg ein irrsinnig tolle Bergerlebnis. Eine weitere Besonderheit: 81 urige familiengeführte Hütten mit Sonnenterrassen und Bedienung laden zum Einkehrschwung. Nur 1 Stunde von München, Salzburg oder Innsbruck entfernt, ist die SkiWelt nicht nur irrsinnig schnell, sondern auch bequem erreichbar.

Über Raiffeisen-Leasing

Raiffeisen-Leasing ist seit 1970 als Spezialinstitut der Raiffeisen Bankengruppe Österreich im In- und Ausland tätig und bietet sämtliche Formen des Kfz-, Mobilien-, Flugzeug- und Immobilien-Leasing, Fuhrparkmanagement sowie Bauträgergeschäfte – unter der Marke Raiffeisen WohnBau – an. Das Unternehmen ist durch seine Mutter, die Raiffeisen Bank International, in 17 Länder vernetzt. Das betreute Leasingvolumen beträgt aktuell rund 55.000 Leasingverträge und damit EUR 3,8 Mrd. Gesamt-Portfolio. Das Neugeschäftsvolumen lag 2018 bei EUR 850 Mio. und rd. 19.500 Verträgen, damit ist Raiffeisen-Leasing deutlich über dem Marktdurchschnitt gewachsen. Im jährlichen Ranking von Leaseurope, dem Dachverband aller Leasinggesellschaften in Europa, liegt die Raiffeisen-Leasing Gruppe – als Marktführer der bankennahen Leasinggesellschaften in Österreich – aktuell auf Platz 21 unter den europäischen Leasinggesellschaften. Mehr Informationen finden Sie unter www.raiffeisen-leasing.at

Fotorechte:

Foto 1: Hexenwasserbahn der SkiWelt Söll © Bergbahn Söll

Foto 2: Bergstation der Fleidingbahn in der SkiWelt Westendorf © AB Seilbahnplanungsbüro

Foto 3: Salvistabahn der SkiWelt Hopfgarten-Itter © Seilbahnbüro Gröbner

Foto 4: Talstation der Zinsbergbahn in der SkiWelt Brixen © AB Seilbahnplanungsbüro

 

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an:
Andrea Pelinka-Kinz (+43-1-71707-8787, andrea.pelinka-kinz@rbinternational.com) oder
Astrid van Erven (+43-1-71707-8495, astrid.van-erven@rbinternational.com)

PerlinkaKinz

Andrea Pelinka-Kinz

Head of PR Subsidiaries Austria | Spokeswoman
Raiffeisen Bank International AG
Am Stadtpark 9, 1030 Wien
Tel: +43-1-71707-8787
andrea.pelinka-kinz@rbinternational.com