24.10.2019 - RBI verbrieft Kreditportfolio im Wert von € 1,2 Milliarden

  • Positiver Effekt auf die CET1 Ratio von rund 10 Basispunkten auf Konzernebene
  • Risikotransfer ohne Auswirkungen auf Kundenbeziehungen

Die Raiffeisen Bank International AG (RBI) hat ein Kreditportfolio im Wert von € 1,2 Milliarden verbrieft. Im Wege dieser synthetischen Verbriefung beteiligt sich ein institutioneller Investor an einem Portfolio von hochwertigen Krediten. Das Portfolio besteht aus gewerblichen Immobilienfinanzierungen in Tschechien, der Slowakei, Österreich und Deutschland.

„Verbriefungen sind ein wichtiges Instrument zur Stärkung unserer Kapitalquote und Verbesserung der Rendite“, sagte Martin Grüll, CFO der RBI.

Auf Konzernebene führt die Transaktion zu einer Stärkung der Common Equity Tier 1 Ratio um rund 10 Basispunkte.

Krenn-Ditz

Ingrid Krenn-Ditz

Head of Group Communications
Corporate Spokeswoman
Raiffeisen Bank International AG
Am Stadtpark 9, 1030 Wien
Tel: +43-1-71707-6055
Fax: +43-1-71707-3802
ingrid.krenn-ditz@rbinternational.com