Quartalsberichte

Q3 2020

Zwischenbericht 1.-3. Quartal 2020

  • RBI: Ergebnis 1. bis 3. Quartal 2020 Konzernergebnis von EUR 599 Millionen beeinträchtigt durch COVID-19 
  • Zinsüberschuss ging im Jahresvergleich aufgrund der Abwertung einiger CEE-Währungen und von Leitzinssenkungen um 2% zurück, Provisionsüberschuss sank um 3% hauptsächlich aufgrund von Lockdown-Maßnahmen im 2. Quartal 
  • Rückgang der Verwaltungsaufwendungen um 4% im Jahresvergleich • Kundenkredite seit Jahresbeginn in Euro stabil, in lokaler Währung dagegen in den meisten Ländern gestiegen 
  • Neubildungsquote von 0,72% in den ersten drei Quartalen, Anstieg hauptsächlich bedingt durch COVID-19 
  • Konzernergebnis von EUR 599 Millionen beeinträchtigt durch höhere Risikovorsorgen und Wertminderungen auf at-equity-bewertete Unternehmen (übriges Ergebnis)  
  • Nettozinsspanne im Quartalsvergleich um 20 Basispunkte auf 2,00% gesunken, hauptsächlich aufgrund von Leitzinssenkungen 
  • NPE Ratio und NPE Coverage Ratio seit Jahresbeginn leicht verbessert auf 1,9% bzw. 63,8% 
  • Harte Kernkapitalquote bei 13,1% (inklusive Ergebnis) und abzüglich des ursprünglich kommunizierten Dividendenvorschlags für 2019 (41 BP) 

BERICHTE AUSGEWÄHLTER TOCHTERGESELLSCHAFTEN / Archiv Raiffeisen Zentralbank Österreich AG